PICT1239 - Kopie.JPG

Kinder in der Mediation

Ich arbeite in Konflikt- & Trennungsmediationen mit Familien in denen Kinder leben ausnahmslos in enger Kooperation mit einer Familientherapeutin und/oder mit einem Kinder- und Jugendtherapeuten zusammen.

Verantwortungsvolle Beteiligung ist möglich

Wenn ein Paar Kinder hat und sich trennt, aber auch wenn es um elementare Konfliktthemen geht, sind die Kinder immer auch betroffen und ihre Position gehört mit an den Tisch.

 

Es ist (meist) nicht ihr Konflikt und unbestritten sicher nicht ihre Verantwortung, aber sie müssen die Konsequenzen mittragen. Alle Regelungen die vereinbart werden haben Auswirkungen auf ihr Leben.

Verunsicherung, Ohnmacht und Angst bestimmen das Leben der Kinder, wenn die Eltern/Sorgeberechtigten gravierende Konflikte haben. Sie brauchen Unterstützung, damit sie kein Kollateralschaden werden und sie sollten Gehör finden bei den  Lösungsansätzen, sie sind davon direkt betroffen.

Ich halte aber ebenfalls Nichts davon, Kinder noch mehr zu belasten, in Loyalitätskonflikte zu bringen und zu überfordern. Deshalb hat es sich bewährt, eine weitere Fachperson mit einzubeziehen, die altersgemäß außerhalb des Mediationssettings mit den Kindern arbeitet und im Auftrag und als Vertreter:in der Kinder ihre Anliegen in der Mediation mit verhandelt. Sie können auf diesem Weg auch am Ende der Mediation Unterstützung erhalten, um den Kindern die Ergebnisse und deren Auswirkungen zu vermitteln.

Nach der UN-Kinderechtskonvention haben Kinder das Recht auf Schutz, aber auch auf Gehör. Dem werden wir mit diesem Verfahren gerecht.

Wenn Sie wollen das Ihre Kinder Ihren Standpunkt in einem geschützten Setting entwickeln, Worte finden und mit einbringen (lassen) können. Wenn Sie wollen, das ihre Kinder Gehör finden in ihrem Konflikt und wenn Sie dafür Sorge tragen wollen Ihre Kinder nicht noch mehr zu belasten und zu unterstützen, dann sind Sie bei uns richtig.

Uns zeichnet eine langjährige, vetrauensvolle Zusammenarbeit aus, in der wir bereits viele Familien gemeinsam durch schwierige Zeiten begleitet haben.